Mit dem Layer Jupp durch Mayen“ – Eine Stadtführung der besonderen Art

Mit dem Layer Jupp durch Mayen“ – Eine Stadtführung der besonderen Art

Jeder von uns kennt die soge­nann­te his­to­ri­sche Stadt­füh­rung, zumeist gelei­tet von einem Stadt­füh­rer oder von einer Stadt­füh­re­rin der jewei­li­gen Stadt.

Kürz­lich tra­fen die Frau­en der CDU-Frau­en Uni­on in May­en, am Alten Rat­haus den „Lay­er Jupp“, also den Mann der noch bis ins ver­gan­ge­ne Jahr­hun­dert als Tage­löh­ner in den Stein­brü­chen um May­en her­um für einen kärg­li­chen Lohn arbei­te­te.

Jupp“ ver­ding­te sich, ein klei­nes Zubrot dazu zu ver­die­nen und ver­setz­te uns geschicht­lich eini­ge Jahr­hun­der­te zurück und so tauch­te der Frau­en­kreis ein in das alte May­en. Es ging inner­halb der alten Stadt­mau­er zu den ein­zel­nen Stadt­to­ren und in weni­ger bekann­te Win­kel und Gas­sen aus alter Zeit. Am Fuße unse­rer wun­der­schö­nen Geno­ve­va­burg war dann der Rund­gang zu Ende. Und der „Lay­er Jupp“ brach­te uns wie­der in die Wirk­lich­keit zurück.

Die Vor­sit­zen­de der Frau­en Uni­on, Ruth Bauch­mül­ler, bedank­te sich für die­sen nicht all­täg­li­chen Rund­gang durch unse­re Hei­mat­stadt und wünsch­te dem Lay­er noch etwas „Fet­ti­ges“ für den Abend.

2017-10-06T10:18:57+00:00 3. Oktober 2017|