CDU Hausen diskutiert künftige Entwicklung des Stadtteils

CDU Hausen diskutiert künftige Entwicklung des Stadtteils

In einer Sit­zung des neu­en Vor­stan­des der CDU befass­te sich die­ser mit der wei­te­ren Ent­wick­lung von Hau­sen und Bet­zing. Zum einen beleuch­te­te der Vor­stand die bau­li­che Ent­wick­lung bei­der Orte und zum ande­ren die Gestal­tung des Mosel­la­plat­zes. Auch die Situa­ti­on der Grund­schu­le Mar­tins­berg war Gegen­stand der Erör­te­rung. Vor­sit­zen­der Bernd Kem­me sag­te, dass „die CDU die zukünf­ti­ge Gestal­tung im Auge behal­ten müs­se, wenn wir den Ein­woh­nern bei­der Orte gerecht wer­den wol­len. Hau­sen hat sich bei der Zahl der Ein­woh­ner sehr gut ent­wi­ckelt aber wir müs­sen wei­te­re Grund­stü­cke für Wohn­be­bau­ung vor­hal­ten“. „Auch zu der Fra­ge, wie der Mosel­la­platz anlie­ger­ver­träg­lich inten­si­ver genutzt wer­den kann“, so CDU-Frak­ti­ons­spre­cher H. P. Sie­wert, „müs­sen neue Ide­en bespro­chen wer­den. Nach­dem der Brun­nen dank der Arbeit des Hei­mat- und Ver­schö­ne­rungs­ver­eins wei­test­ge­hend instal­liert ist, soll­te hier wei­ter­ge­dacht wer­den“. Die erfreu­lich sta­bi­le Schü­ler­zahl der Grund­schu­le und deren Ent­wick­lung waren Gegen­stand der Erör­te­rung. Hier­zu hat die CDU ein Gespräch mit der Lei­tung der Schu­le ver­ein­bart. Die Er-geb­nis­se sol­len in die Arbeit des Orts­bei­ra­tes ein­mün­den.

2017-10-06T10:14:40+00:00 6. Oktober 2017|