18. März 2019

Junge Union hat 2019 viel vor: Nachhaltigkeit und Innovation sind Topthemen

Wie schon in den ver­gan­ge­nen Jah­ren ist der Ter­min­ka­len­der der Maye­ner JU auch 2019 wie­der gut gefüllt. In der letz­ten Vor­stands­sit­zung wür­de sich daher auch ver­stärkt der Jah­res­pla­nung gewid­met. Ergeb­nis ist eine Mischung aus bekann­ten und neu­en Ver­an­stal­tungs­for­ma­ten. „Als poli­ti­sche Jugend­or­ga­ni­sa­ti­on wol­len wir uns ste­tig neu erfin­den, ohne dabei auf Bewähr­tes zu ver­zich­ten“, so der Vor­sit­zen­de Den­nis Fal­ter­baum, „auch in die­sem Jahr wer­den wir daher mit gan­zer Kraft Ideen­ge­ber und Anwalt der jun­gen Genera­ti­on sein.“ Aus die­sem Grund sei es der Jun­gen Uni­on beson­ders wich­tig, die rich­ti­gen inhalt­li­chen Punk­te zu set­zen. Vor­stands­mit­glied und Stadt­rats­kan­di­dat Cars­ten Männ­lein führt dies wei­ter aus: „Wir haben die Zukunfts­the­men voll im Blick. In die­sem Jahr wer­den wir uns des­halb mit dem Zusam­men­halt der Genera­tio­nen und dem Schul­stand­ort May­en eben­so beschäf­ti­gen wie mit der inno­va­ti­ven Fort­ent­wick­lung der Stadt im wohn­li­chen und wirt­schaft­li­chen Bereich. Beson­ders am Her­zen liegt uns das The­ma Nach­hal­tig­keit.“ Selbst­ver­ständ­lich ist auch das 70-jäh­­ri­­ge Grund­ge­setz­ju­bi­lä­um im Ver­an­stal­tungs­ka­len­der berück­sich­tigt. Ob Vor­trags­abend, Knei­pen­tour, Oster­ei­er­mal­ak­ti­on oder JU-Rei­­se. Bei der Jun­gen Uni­on May­en sind alle Inter­es­sier­ten zwi­schen 14 und 35 jeder­zeit herz­lich willkommen.