22. Febru­ar 2022

Junge Union erhält Teilhabepreis

Zu Beginn der Pan­de­mie vor nun 2 Jah­ren eta­blier­te die Maye­ner Jun­ge Uni­on eine Ein­kaufs­hil­fe für vul­nerable Grup­pen. In den Anfän­gen der Pan­de­mie, noch ohne Impf­schutz und in einem dyna­mi­schen Infek­ti­ons­ge­sche­hen boten die Jung­po­li­ti­ker den Risi­ko­grup­pen in May­en an, wöchent­li­che Ein­käu­fe zu erle­di­gen. Das Ange­bot erfreu­te sich gro­ßer Beliebt­heit. So wur­de bei coro­na­kon­for­mer Über­ga­be der Besor­gun­gen auch oft ein freund­li­ches Gespräch geführt, in einer Zeit, in der sozia­le Kon­tak­te stark ein­ge­schränkt waren.

Der loka­le Teil­ha­be­kreis „May­en ver­bin­det“ wür­dig­te das Enga­ge­ment kürz­lich mit der Ver­lei­hung des Teil­ha­be­prei­ses. Die Inter­es­sen­grup­pe ist eine Initia­ti­ve der Cari­tas in May­en und setzt sich für die akti­ve Teil­ha­be von Men­schen mit Behin­de­rung am Leben in der Gemein­de ein. Der mit 250 Euro dotier­te Preis wur­de sich mit der Nach­bar­schafts­hil­fe May­en geteilt und von der Volks­bank Rheinah­rei­fel und der Kreis­spar­kas­se May­en gestiftet.